Ingenieurbüro für Fischökologie - Nachhaltiges Fischereimanagement

Ich bin nicht nur leidenschaftlicher Angler, der das Privileg bekam, sein Hobby zum Beruf zu machen. Ich durfte mir während meines Biologiestudiums auch das Handwerkszeug aneignen, um natürliche Prozesse zu erkennen bzw. zu verstehen. Genau diese Fähigkeit ist für einen Fischbiologen notwendig.

Seit vielen Jahren bin ich also auch als "Ingenieurbiologe" in den Fachgebieten Fisch- & Gewässerökologie unterwegs. Da die Angelfischerei einen humanökologischen Faktor darstellt, ist es für mich von großer Wichtigkeit in der Betrachtung von fischökologischen Fragen, auch die Angelfischerei ausreichend zu berücksichtigen. Es wäre grob fahrlässig, sich nur auf nacktes fischökologisches Fachwissen zu versteifen. Da die Angelfischerei sehr großen Einfluss in Systeme nehmen kann, ist dies auch so zu behandeln.

Da das Gebiet der Fisch- und Gewässerökologie sehr viele Möglichkeiten bietet, habe ich mich auf einige Themen als Experte beschränkt.

Fischökologisch & angelfischereilich nachhaltige Konzepte

Mein "Steckenpferd" ist das Erstellen von Konzepten zur nachhaltigen angelfischereilichen Bewirtschaftung von Gewässern und Fischereirevieren. 

Das Prozedere dabei ist immer sehr ähnlich. Der erste Schritt in Richtung nachhaltiger Bewirtschaftung sind immer Gespräche mit den Betroffenen, wo zukünftige Ziele definiert werden. Danach wird der Istzustand erhoben und eine Defizitanalyse durchgeführt. Anschließend ist zu evaluieren, ob und wie die zu Beginn definierten Ziele erreicht werden können.

Die Arbeiten beim Erheben des Istzustandes reichen vom Auswerten von Fang- und Besatzstatistiken über Kartierungen (Fischarten, Substrat,...), bis hin zum Erstellen von Tiefenkarten (hydroakustische Befahrungen von Gewässern), wie nachstehendes Beispiel zeigt.

  

Ausgehend vom Istzustand folgt die Erstellung eines maßgeschneiderten Managementplans zum Erreichen der angestrebten Ziele. Dies kann auch soweit gehen, als dass ich konkrete Vorschläge für die Fischereiordnung mache. Weiters versuche ich Besatzmaßnahmen so weit wie möglich zu vermeiden. Dagegen versucht man, erfolgreich reproduzierende Fischarten durch Lebensraumverbesserungen (Totholzeinbringung,...), zu fördern.

Bis dato konnte ich Konzepte für Stauseen, kleine Naturseen, sowie auch für Fließgewässer erstellen. Diese werden nun teils von den Fischereiausübungsberechtigten selbst erfolgreich umgesetzt, teils bin ich für das Management von Gewässern/Revieren, im Auftrag der Fischereiausübungsberechtigten, verantwortlich.

Besonders reizvoll ist es auch, die Gewässer unter Wasser mit Schnorchel oder Presslusftflasche zu untersuchen. Gerade dabei kann man sich oft einen sehr guten Eindruck über gewisse Zustände verschaffen. Daraus lassen sich auch Unterwasseraufnahmen zu Videos schneiden.

  

Zu all den bereits genannten Themen werde ich auch immer wieder eingeladen, Vorträge zu halten. Für Fragen betreffend "nachhaltige Bewirtschaftung von Gewässern und Revieren" stehe ich gerne zur Verfügung!